. .

Achtung! Hier gibt's Geld!

"Geld macht nicht glücklich,es beruhigt nur die Nerven. Und man muss es schon besitzen,um's zum Fenster rauszuwerfen."

Rio Reiser

Im Folgenden ist unterschieden zwischen Mitteln aus der Aktivitätenförderung und Mitteln aus der Sockelförderung. Für Aktivitäten- und Sockelförderung gilt, dass diese beim BDKJ in der Region München grundsätzlich nicht von PSG und DPSG beantragt werden kann, da diese über den Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder gefördert werden.

Allgemeine Hinweise

  • Alle vom Stadtvorstand/Stadtausschuss zu vergebenden Zuschüsse richten sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, bis zur Vollendung des 26. Lebensjahres, die im Stadtgebiet München ihren Wohnsitz haben.
  • Eine Mittelvergabe an DPSG und PSG ist nicht möglich, da diese Verbände über den Ring der Pfadfinderinnen und Pfadfinder gefördert werden.
  • Die Gelder müssen sparsam und zweckentsprechend verwendet werden. Anschaffungen von Geräten sollen direkt in Zusammenhang mit der unmittelbar notwendigen Arbeit vor Ort / im Verband stehen. Ausgaben für Speisen und Getränke sind auf ein sachlich begründbares Mindestmaß zu beschränken. Insbesondere sind dafür entsprechende Beiträge zu erheben.
  • Andere Zuschussmöglichkeiten sind vorrangig auszuschöpfen, wird dies versäumt, ist eine Bezuschussung nicht möglich. Die vom Stadtvorstand/ Stadtausschuss vergebenen Zuschüsse sollen ausschließlich zur Deckung von Defiziten verwendet werden. Eine Restbezuschussung ist nach Erhalt einer Aktivitätenförderung (B-Bereich) ausdrücklich möglich.
  • Eine Förderung erfolgt im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel nach Beschluss der Stadt- und Regionlversammlung. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.
  • Die Zuschüsse stammen aus öffentlichen Mitteln der Landeshauptstadt München. Daraus ergeben sich folgende Konsequenzen:
    • Geförderte Maßnahmen müssen grundsätzlich - soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt - öffentlich ausgeschrieben werden
    • Zuschussempfänger sind verpflichtet, die Tatsache der Bezuschussung durch die Landeshauptstadt München im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit deutlich zu machen.
    • Bei Maßnahmen und Projekten, die über das Stadtgebiet München hinausreichen, kann nur der entsprechende städtische Anteil in Anrechnung gebracht werden.
  • Die gestellten Anträge auf Förderung aus der Aktivitäten- und Sockelförderung werden vom Vergabeausschuss, einem beschließenden gemeinsamen Ausschuss des Stadt- und Regionalvorstands sowie des Stadt- und Regionalausschusses des BDKJ in der Region München, auf Übereinstimmung mit den Zuschussrichtlinien überprüft und entsprechend entschieden.

 

Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)
in der Region München
Preysingstr. 93/ III. Stock
81667 München

Telefon: (0 89) 4 80 92-23 40
Fax: (0 89) 4 80 92-23 49

info@bdkj-muenchen.de